Seite Drucken Das Endgerät | Was ist Mobilfunk? |

Ein Mobilfunk-Gerät ist im Prinzip - wie schon der Name sagt - ein Funkgerät wie jedes andere Funkgerät auch. Selbst das einfachste Funkgerät verfügt im Wesentlichen über vier voneinander nahezu unabhängige Module: Sender, Empfänger, Modulator und Demodulator.

Der Modulator wandelt etwa die niederfrequente Sprache, die vom Mikrofon aufgenommen wird, in Impulse um, die vom Sender auf einer hohen Frequenz über eine Antenne als elektromagnetische Signale ausgesendet werden. Der Empfänger empfängt über eine Antenne diese Signale, die vom Demodulator beispielsweise in Tönen über einen Lautsprecher ausgegeben werden.

Selbstverständlich sind moderne Handys oder Smartphones deutlich komplexer, am Grundprinzip hat sich aber seit über 100 Jahren nichts geändert.

Im Laufe der Zeit hat sich die Technik enorm weiterentwickelt. Die Empfänger sind heute derart empfindlich, dass sie schon kleinste (sehr leise) Signale gut "hören" können, was sich vor allem auf die eingesetzten Sendeleistungen im Mobilfunk auswirkt: Moderne Smartphones arbeiten heute mit Sendeleistungen im UMTS (Universal Mobile Telecommunications System)-Modus von weniger als 0,25 Watt. Zum Vergleich: Mit dieser Leistung lässt sich nicht einmal das Lämpchen einer kleinen Taschenlampe betreiben!


ähnliche Fragen:



← Zurück zur Übersicht